Immer mehr Wohnungsunternehmen stellen ihren Fuhrpark auf Elektrofahrzeuge um. So sollen langfristig die Umwelt geschützt und die Kosten gesenkt werden. Elektrofahrzeuge fahren schadstoffarm – und bei Verwendung von Strom aus erneuerbaren Quellen auch besonders klimaschonend. Dazu sind sie sehr energieeffizient. Der klassische Verbrennungsmotor kann nur knapp 30 Prozent der erzeugten Energie für den Antrieb des Autos nutzen. Elektrofahrzeuge erreichen laut Presse- und Informationsamt der Bundesregierung über 90 Prozent. Deshalb fördert die Bundesregierung im Zuge ihrer Klimaschutzmaßnahmen den Kauf von Elektrofahrzeugen. Doch was ist bei der Versicherung zu beachten? Auf die Höhe der Prämie für die Haftpflichtversicherung hat die Antriebsart bei den meisten Versicherungsunternehmen keinen Einfluss. Wie bei jedem anderen Auto richtet sich die Höhe des Versicherungsbeitrages u. a. nach den Typ- und Regionalklassen. Bei der Kaskoversicherung gibt es jedoch Unterschiede, ob die Akkus zum Neuwert mitversichert sind. Einige Gesellschaften bieten spezielle Versicherungen für Elektrofahrzeuge an. Bei diesen werden Schäden am Akku gesondert geregelt. Andere Versicherungen für Elektrofahrzeuge erstatten bei einem versicherten Schaden am Akku nur einen Teil des Wiederbeschaffungswertes.
Wir haben entsprechende Sonderkonzepte die den Neuwert der Akkus abdecken und zusätzlich mobile Ladegeräte bzw. Ladekabel und Adapter beitragsfrei mitversichern.