Verstopfungsschäden

In den letzten 15 Jahren wurde ein drastischer Anstieg der Verstopfungsschäden verzeichnet.
Hygienetücher, Speisefett oder einfach nur Ablagerungen sind die häufigsten Ursachen einer Verstopfung. Außerdem wird die Schadenhäufigkeit durch die Bemühungen zu immer sparsameren Armaturen und Spülkästen verstärkt. Durch den geringen Wasserverbrauch können sich Ablagerungen leichter bilden und führen zu hartnäckigen Verstopfungen. 

Über unser speziell entwickeltes Sonderkonzept für die Wohnungswirtschaft übernehmen wir die Kosten für die Beseitigung einer Rohrverstopfung in Ableitungsrohren innerhalb und außerhalb versicherter Gebäude bis zu einer Höhe von 1.000,00 € je Versicherungsfall. Es muss also nicht wie üblich bei einem Wasserschaden erst Leitungswasser bestimmungswidrig austreten (Überlaufen), sondern nur die reine Verstopfung vorliegen.