Bei einem Einbruch in eine Mietwohnung ist in erster Linie die Hausratversicherung des Mieters zuständig. Sie reguliert sämtliche Schäden an beweglichen Gegenständen wie Möbeln, elektrischen Geräten oder Wertsachen. Auch die Kosten für eine zerstörte Wohnungstür oder Terrassentür werden vom Hausratversicherer übernommen. Doch nicht jeder Mieter besitzt eine Hausratversicherung. Durch unser Sonderkonzept gewährleisten wir Ihnen Versicherungsschutz für den Einbruchschaden am Gebäude. Versichert sind Kosten für die Beseitigung von Schäden an Türen, Schlössern, Fenstern, Rollläden und Schutzgittern eines versicherten Gebäudes, wenn die Schäden dadurch entstanden sind, dass ein unbefugter Dritter in das Gebäude eingebrochen, eingestiegen oder mittels falscher Schlüssel oder anderer Werkzeuge eingedrungen ist.

Schadenbeispiel aus der Praxis:

Ein unbekannter Dritter ist in die Wohnung eines Mieters eingedrungen. Dabei hat er die Wohnungseingangstür und eine Glaszimmertür zum Wohnzimmer beschädigt. Eine Hausratversicherung war nicht vorhanden. 

• Wiederherstellungskosten der Wohnungseingangstür: 1.450,00 €

• Wiederherstellungskosten der Glaszimmertür: 900,00 €

Entstandener und regulierter Schaden: 2.350,00 €