Die Bauleistungsversicherung schützt Sie als Bauherr vor unvorhersehbaren Schäden, die während der Bauzeit auftreten können. Denn bei Modernisierungen und Neubauten greift die klassische Gebäudeversicherung nicht bzw. umfasst einige Ausschlüsse die zu einer fatalen Versicherungslücke führen. Daher ist eine Bauleistungsversicherung ein „must-have“ für Wohnungsunternehmen und stellt eine sinnvolle Ergänzung zu den bestehenden Versicherungen dar. Mitversichert gelten alle Bauleistungen, Baustoffe und Bauteile die im Rahmen des Bauvorhabens eingebracht bzw. ausgeführt werden. Der Versicherungsschutz umfasst Neu- und Umbauvorhaben sowie Modernisierungsmaßnahmen und bieten Schutz gegen nahezu alle Gefahren. In Form eines Rahmenvertrages bieten wir Ihnen attraktive Konditionen und stellen einen übergreifenden Versicherungsschutz sicher.

Die Kosten der Bauleistungsversicherung können im vollen Umfang auf die beteiligten Handwerksbetriebe umgelegt werden. Denn diese profitieren ebenfalls von den Vorteilen und dem Schutz. Diese Vorgehensweise ist im Baugewerbe geläufig und wird anstandslos akzeptiert.

Gründe für eine Bauleistungsversicherung

Rundum-Absicherung für Ihr Bauvorhaben

Alle Lieferungen und Leistungen die im Rahmen des Neu- oder Umbaus eingebracht bzw. ausgeführt wurden gelten versichert.

Klarheit im Schadenfall verhindert Verzögerungen

Mitversichert gelten die Risiken des Bauherren, der Bauunternehmer, Bauhandwerker und  Nachunternehmer. 

Allgefahrendeckung

Der umfassende Schutz gegen nahezu alle Gefahren bietet Ihnen finanzielle Sicherheit vom ersten Spatenstich bis zur Fertigstellung.

 

Die Bauleistungsversicherung ist eine Allgefahrendeckung umfasst unter anderem folgende Leistungen:

Vandalismus, böswillige Beschädigung

Fahrlässigkeit, Ungeschicklichkeit

durch Handwerker

unbekannte Eigenschaften des Baugrundes

Ungewöhnliche Witterungseinflüsse Sturm, Starkregen, Überschwemmung

Leitungswasserschäden

Glasbruch

Diebstahl fest eingebauter Teile

Schäden an der Altbausubstanz

Konstruktions- und Materialfehler

 

Schadenbeispiele aus der Praxis

Bei einem ungewöhnlichen Sturm werden der bereits erstellte Dachstuhl und Teile der Dacheindeckung beschädigt.

entstandener & regulierter Schaden:  14.800 EUR

 _______________________________________

 Durch ein fehlerhaftes Fitting (Pressmuffe) einer Wasserverbindung wird das gesamte Objekt kurz vor Fertigstellung unter Wasser gesetzt.

entstandener & regulierter Schaden:  36.500 EUR

 _______________________________________

 Unbekannte sind in den Neubau eingebrochen und haben die bereits eingebauten Heizkörper  und Rohrleitungen ausgebaut und gestohlen.

entstandener & regulierter Schaden:  11.650 EUR

 _______________________________________

Im Zuge von Modernisierungsmaßnahmen wurden ein Fahrstuhl und eine Balkonanlage nachgerüstet.  Beim Eingriff in tragende Wände ist ein Teil der Altbausubstanz eingestürzt und musste neu aufgebaut werden.

entstandener & regulierter Schaden:  2.900 EUR