Sommerzeit ist auch Gewitterzeit und damit eine Zeit, in der erhöhte Gefahren durch Blitzschäden drohen. Rund 329.000 Blitze wurden im Jahr 2019 in Deutschland registriert, dies zeigt der Blitz-Informationsdienst (Blids).

Schlägt ein Blitz in ein Stromnetz ein, kann es zu Überspannungsschäden an elektronischen Einrichtungen kommen. Durch den Blitzeinschlag fließt der Strom kurzzeitig mit zu hoher Spannung durch die Leitungen.

 

Schadenbeispiel aus der Praxis

Einige Tage nach einem Unwetter werden Sie von Ihren Mietern informiert das die Klingel-/ Gegensprechanlage nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert.

Eine elektrische Überprüfung muss durch eine Fachfirma ausgeführt werden, die Kosten hierfür können sich auf ca. 500,00 Euro belaufen.

Festgestellt wird dann, dass insgesamt 8 Klingelanlagen erneuert werden müssen.

Für die Erneuerung der Klingelanlage erhalten Sie anschließend von der Fachfirma eine Rechnung über 4.000 €.

 

– Prüfung der Klingel-/ Gegensprechanlage 500,00 €

– Erneuerung der Klingelanlage 4.000 €

Entstandener und regulierter Schaden 4.500 €